02 April 2016

Review | The Blushed Nudes von Maybelline


Ich freute mich wie ein Schnitzel als die Information veröffentlicht wurde, dass auch in Deutschland die 'The Blushed Nudes'-Palette von Maybelline auf den Markt kommt. In den USA gab es die Palette schon so lange und immer schmachtete ich sie auf amerikanischen Blogs an.


Als sie hier in unsere Drogerien einzog, wollte ich sie kaufen. Doch dann gab es 30% Rabatt bei Rossmann auf alle Lidschattenprodukte. Ich wartete also darauf, dass die Palette auch endlich bei Rossmann erhältlich ist. Den Tester gab es schon gefühlt drei Wochen vor Auffüllung der Theke. Naja. Die Rabattaktioiin war vorbei und ich hatte die Palette noch immer nicht. Bei dm hätte ich sie mir schon längst zum Normalpreis von 9,95 Euro mitnehmen können, aber ich wollte doch sparen.



Und dann? Ich beschwerte mich bei meiner Familie über Rossmann. 'Die haben den Tester da seit drei Wochen in der Theke, aber nicht die Paletten! Das kann doch nicht sein. Nun muss ich auf die nächste Rabattakion warten und am Ende ist die Palette dann ständig ausverkauft!' Mein Bruder bekam das wohl mit und meinte, dass er mir die Palette schenkt. Wie bitte? Ich dachte, ich hatte mich verhört. Mein Bruder? Will mir die Palette schenken? Einfach so? Ja. Tatsächlich. Also stiefelte ich los und schwupps, waren die Paletten auch bei dm ausverkauft. Ich musste also noch eine Woche warten, bis sie endlich mein war.

Und schon ging die Spielerei mit dem neuen Spielzeug los!


Für knapp 10 Euro erhält man eine Lidschattenpalette, welche 12 Farbnuancen enthält. Insgesamt enthält das gute Stück 9,6g Lidschatten.
Die Abstimmung der Farben gefällt mir sehr gut. Leichte, dezente Looks, sowie ausdrucksstärkere, auffälligere AMus kann ich damit schminken. Die ersten Swatches überzeugten mich nochmals von der Genialität der Palette.


Bei den ersten Augenmakeups hielt ich mich interessehalber an die verschiedenen Vorgaben auf der Rückseite der Palette. Die Lidschatten sind so angeordnet, dass man sie als beieinanderliegende Duos, Trios, oder Quads nutzen kann.
Die Trios überzeugten mich. Auch, wenn die helleren Töne auf dem Auge nicht so einen großen Kontrast bieten, wie bei den Swatches. Dieses Problem gibt es mit hellen Lidschatten jedoch sehr oft. Für mich noch immer kein riesen Manko an der Palette.


Die dunkleren Farben liiiiiebe ich. Punkt.


Die Lidschatten sind nicht so wirklich buttrig weich gepresst, aber man bekommt sehr einfach, viel Produkt auf den Pinsel. Leider krümeln sie ein wenig im Pfännchen, doch Fall-Out konnte ich keinen beobachten.
Aufgefallen ist mir allerdings (leider), dass die Lidschatten auf dem Auge nach einiger Zeit an Intensität verlieren. Vor allem bei einem Auftrag über einer Cremebase wird nach und nach ein wenig Farbe verschluckt. Also ruhig am Anfang die Lidschatten etwas stärker auftragen, damit auch zu einem späteren Zeitpunkt noch genug Kontrast sichtbar ist.


Für ein paar AMUs, die ich mit der Palette geschminkt habe, schaut am besten auf mein Instagram-Profil. Anfang März postete ich zwei Looks, geschminkt mit verschiedenen Trio-Vorgaben der Palette.


Ich bin sehr froh, die Palette auf meinem Schminktisch liegen zu haben. Ganz friedlich liegt sie da im Sonnenschein.

T.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)