27 Mai 2016

Book | Shari Low - Jeder einzelne Tag mit dir


Wie hart das Leben sein kann, erlebt ein jeder ab und an von uns. Wie unfair das Leben ist, schätzt jeder von uns anders ein. Doch wir können uns alle sicher sein, dass so ein Leben wie Shauna es erlebt, nicht schön ist.



"Jeder einzelne Tag mit dir" wurde von Shari Low geschrieben und erschien (in der Erstauflage) am 11. März 2016. Die 324 Seiten des Romanes im Softcover werden von Bastei Lübbe verlegt.

Inhalt:
Shauna und Jon lernen sich 2005 im Alter von 24 und 27 Jahren kennen. Die Liebe kam plötzlich und unerwartet, ebenso wie die schnelle Hochzeit. Und es war auch die HOCHzeit ihrer Liebe. Der Alltag kehrte ein, finanzielle Probleme, Arbeit ohne Ende, komplizierte Familienverhältnisse, Streit, anstrengende Freunde und ein lang geträumter Kinderwunsch prasseln auf die Liebe ein.
Das Paar entfernt sich innerlich immer weiter voneinander, bis 2010 Beth das Licht der Welt erblickt. 2015 der Schock. Jon hat einen Hirntumor, er betrügt seine Frau. Wie stark ist die Liebe zwischen Shauna und Jon? Besiegt Liebe die Wut? Wir lange kann ein Mensch in Angst leben?
Und dann gibt es noch etwas. Geheimnisse.


Aufbau:
Der Roman von Shari Low ist in einzelne Kapitel unterteilt. Es gibt keine Überschriften, nur Angaben in welchem Jahr man sich befindet und aus welcher Perspektive erzählt wird. So kann ein spezielles Verhalten ein wenig besser nachvollzogen werden.
Von Kapitel zu Kapitel springt der Leser in der Zeit. Einerseits der Beginn der Beziehung, vom Kennenlernen bis zur wohl größten Krise. Andererseits das hier und jetzt. 2015. Als Leser wird man mit unterschiedlichsten Gefühlen konfrontiert. Ebenso im Wechsel, wie die Kapitel. Was anfangs ein wenig mühsam ist, nimmt im Laufe des Lesens an Schwierigkeit ab. Dieses Hin und Her wird zur Gewohnheit und gefällt.
Die Langatmigkeit der Geschichte wird genommen, da keine einfache Chronologie eingehalten wird. Es werden zwei Zeitschienen gleichzeitig bedient. Früher und heute. Zwei Geschichten werden zeitgleich gelesen. Doch die mal starke und mal schwächere Liebe zwischen Shauna und Jon bleibt durchweg ein Thema. Ein Wechselspiel zwischen 'sich finden' und 'sich verlieren'.
Das Kennenlernen von Shauna und Jon ist fröhlich, liebevoll, spannend. 2015 wirkt bedrückend und angsteinflößend. Eine Spannung, die den Leser davon abhält, das Buch aus der Hand zu legen. Der Höhepunkt der einen Zeitschiene ist gleichzeitig der Tiefpunkt von Zeitschiene Zwei. Hochzeit vs Diagnose Hirntumor.
Nimmt die Geschichte an Fahrt auf, werden die Kapitel kürzer. Alles scheint rasanter und schneller abzulaufen. Als Leser hat man das Gefühl, sogar schneller zu lesen.
Große Wendungen und unerwartete Überraschungen laufen dem Leser über den Weg.
Das Buch endet wie es begann. Eine Kirche, weinende Menschen. Schwarz.
Prolog und Epilog ähneln sich stark. Doch es kommt zur Auflösung. Ein unerwartetes, dennoch offenes Ende.


Design:
Das Design des Romanes ist sehr ansprechend, farbenfroh (orange, lila, weiß), haptisch ein Erlebnis (hochglanz vs matt). Zwei dargestellte Bäume beschreiben die zwei unterschiedlichen Leben von Shauna und Jon. Sie sind verheiratet, dennoch in ihrem eigenen Leben gefangen. In ihrer Denkweise, in ihren Gefühlen.
Ein Baum, im Regen stehend, der Blätter verliert. Jon.
Ein Baum, im Sommer, voller Liebe und Wärme. Shauna.
Das Cover versteht der Leser erst vollends, nachdem das Buch ausgelesen wurde. Doch auch auf den ersten Blick wirkt es sehr einladend.
Die Inhaltsaufgabe auf der Rückseite ist sehr vielversprechend und dennoch nicht allaussagend. Den Leser erwarten einige Überraschungen.
Auch der Buchrücken ist sehr schön gestaltet, sodass ein Platz im Bücherregal garantiert sein muss.


Buchempfehlung?
Ein klares JA. Ich las den Roman innerhalb eines Tages. Ich konnte nicht aufhören, musste wissen, wie es weitergeht. Ob es weitergeht. Wirrungen und Wendungen ließen es die ganze Zeit spannend und offen bleiben. Ein Roman über Liebe, Krankheit, Tod. Ich hätte nie gedacht, dass es so spannend sein kann. So spannend wie auch nachdenklich, witzig, liebevoll.


Ich danke Bastei Lübbe sehr für die kostenlose Überlassung eines Rezensionsexemplares.

T.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)