16 August 2016

Review | Maybelline Fit me! matte + poreless foundation


Manchmal bin ich so froh, dass es Foundations gibt. Man trägt sie auf und die Haut sieht frischer, gesünder und einfach toller aus. Meistens.. Wie oft hat mich eine Foundation aber schon enttäuscht?


Die Maybelline Fit me! matte + poreless foundation hat mich aber nicht enttäuscht. Während einer Online-Aktion von Maybelline sicherte ich mir eine kleine Probegröße des Make-Ups. Ich probier sehr gern neue Foundations aus und da bieten sich kleine Größen ja immer an.


Ich wünschte mir die hellste Nuance und bekam auch 10 ml der Farbe 105 natural ivory zugeschickt. Lange Zeit stand das Tübchen ungenutzt auf meinem Schminktisch, bis ich mich an sie heran traute. Schließlich weiß ich vorher nie, ob die Farbe wirklich zu mir passt und so weiter. Und wie peinlich wäre es denn dann, so verschminkt das Haus zu verlassen?

1. Maybelline entwickelte die Foundation für normale bis ölige Haut.
Ich habe eine klassische Mischhaut. Die Wangen normal bis trocken, das Kinn sehr trocken, die Nase und Stirn eher ölig. Anfangs wirkt die Foundation wirklich mattierend, betont jedoch trockene Hautstellen ein wenig.Auch der Zusatz 'poreless' im Namen stimmt meiner Meinung nach nur bedingt. Gesichtspartien mit großen Poren werden auch von dieser Foundation nicht sonderlich gut retouchiert. Abgepudert - auch wenn die Foundation schon kleine Puderpartikel enthalten soll, was sie so matt macht - hält das Make-Up auf den Wangen wirklich den ganzen Tag. Auf Nase und Stirn versagt die Foundation doch mit der Zeit. Die Nase ist meine öligste Stelle im Gesicht und verdrängt die Foundation oft schon nach 2 Stunden. Deshalb trag ich so schon generell weniger Foundation auf und geh hauptsächlich mit Puder über sie.

2. Maybelline verspricht die Anpassung der Foundation an die eigene Hautfarbe.
Es gibt Frauen mit einem eher gelben Unterton in der Haut, einem rosa Unterton oder ganz neutral. Ich selbst würde meinen Hautunterton als neutral, bis leicht ins gelbliche gehend, bezeichnen. Bei der ersten Anwendung und einem Blick auf die Farbe der Foundation war ich über den prägnanten, starken Gelbstich erstaunt. Wie soll sich der Farbton denn an jede Haut anpassen können, dachte ich. Fakt ist: wenn nicht zu viel Produkt verwendet wird, verfliegt dieser Gelbstich irgendwie. Klar.. Weil wenig Produkt. Wenn ich jedoch eine gewisse Deckkraft erreichen will, dann muss etwas mehr Produkt verwendet werden. Und dann kann ich nicht leugnen, dass da der Gelbstich deutlich wird. Gerade im Bereich meiner Schläfen fällt es mir besonders auf. Für Menschen mit einem rosa Unterton in der Haut ist diese Foundation womöglich nichts. Noch dazu könnte die hellste Nuance gern noch ein wenig heller sein, da die Foundation leider, leider nachdunkelt. Sichtbar nachdunkelt. Sodass aus der hellen Nuance doch eine zu dunkle Farbe für mich persönlich wird. Bei mir ist es schon sehr grenzwertig und ich muss ordentlich blenden am Kinn/Hals.
ungeschminkt
Mit Foundation.
3. Maybelline verspricht ein natürliches Aussehen.
Das kann ich so teilweise unterschreiben. Hautpartien die von Natur aus normal (also nicht ölig oder trocken) sind, wirken mit dieser Foundation sehr natürlich - wenn der Unterton auch getroffen wird. Großporige Regionen werden optisch durch die Foundation leider unschön betont.
Diese geringe Menge reicht mir momentan.
Ich empfinde die Foundation eher als flüssig, was den Auftrag mit einem Stippling Brush (wie von Real Techniques) wirklich einfach macht. Einen Beautyblender würde ich nicht verwenden, da wahrscheinlich zu viel Produkt verschluckt wird. Wenn du nach der Foundation noch mit Puderblush, Highlighter oder Contourpuder arbeiten möchtest, empfehle ich zuvor ein weiteres Abpudern mit deinem normalen Puder. Die Foundation allein klebt ein wenig, was das verblenden von beispielsweise Blush eher schwierig gestaltet. Positiv empfinde ich, dass das Make-Up nicht parfümiert ist.


Da ich momentan so viele Foundations bei mir stehen habe, werde ich mir das vorgestellte Produkt vorerst nicht nachkaufen. Sollte es eventuell einmal eine noch hellere Nuance der Foundation geben, kann es schon sein, dass ich sie mir kauf. Also nur, wenn all meine anderen Foundations irgendwann einmal aufgebraucht sind. ;)

UVP der 30ml-Version: knapp 7 Euro

T.

Kommentare:

  1. Wenn ich Makeup tragen würde, dann hätte ich mir das sicherlich gekauft ;)

    Liebste Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh Nadine!
      Dein Kommentar ging irgendwie unter.
      Diese kleine Probegröße ist mittlerweile leer, habe mir die Foundation aber nicht nachgekauft. Einfach, weil sie mir einen Ticken zu gelb war. ;)

      Allerliebste Grüße zurück..

      Löschen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)