28 September 2016

Book | Anna Todd - Nothing more


Ich war sehr gespannt, wie sich die neue Geschichte rund um die Story von Tessa und Hardin - der After-Reihe - schlagen wird. Die Geschichte eines wichtigen Charakters aus der Erfolgsreihe von Anna Todd zu erklären und weiterzuschreiben, stellte ich mir als riesen Herausforderung vor. Und das war es wohl auch.


Landon Gibson, der wohl beste Freund von Tessa Young und Stiefbruder von Hardin Scott, ist der Protagonist in 'Nothing more'. Dieser Roman von Anna Todd wird Teil eins einer zweiteiligen Reihe sein. Die aufgedruckte 6 am Buchrücken deutet jedoch eher darauf hin, dass der Roman als Band 6 der After-Reihe verstanden wird. Für 12,99 Euro kannst du dieses Werk, welches am 12. September 2016 im Heyne-Verlag erschien und 315 Seiten umfasst, online sowie im stationären Buchhandel erwerben.


Inhalt (mit Spoiler):
Landon ist Lesern der After-Reihe kein Unbekannter. Er zog trotz Trennung von seiner langjährigen Freundin Dakota nach New York. Gemeinsam mit Tessa lebt er in einer 50m²-Wohnung in Brooklyn. Er arbeitet in einer Kaffeebar, studiert und treibt recht regelmäßig Laufsport. Mit seiner Kollegin Posey versteht er sich super und nachdem zeitliche und finanzielle Schwierigkeiten bei ihr deutlich werden, kümmert sich Landon liebevoll um ihre vierjährige, autistische Schwester Lila. Dakota und Landon laufen sich ab und an über den Weg, doch von einer Versöhnung ist nicht die Spur. Erst, als Dakota eifersüchtig wird, scheinen sich ihre Sinne zu wandeln. Doch sie ist nicht auf irgendeine Frau eifersüchtig, sondern auf ihre Mitbewohnerin und gute Freundin von Tessa.. Nora. Landon kommt erst Nora näher, dann wieder Dakota, dann doch Nora. Doch bei keiner von beiden hat er es leicht. Letztlich schlägt sein Herz, trotz Liebeserklärung von Dakota, mehr für Nora. Aus der Abmachung, nur Freunde zu bleiben, könnte mehr werden. Als Nora eines morgens mit gepackten Sachen vor Landons Tür steht, muss Landon dringend auf Arbeit. Doch als er wieder auf Lila aufpassen darf, gehen sie zu ihm nach Hause. Gemeinsam wird gebacken und geredet. Das Ende des Romans wird duch einen Schwur beschrieben. Keine Lügen, keine Geheimnisse. Und was sonst? "Dann verschwinde ich." [Nora]


Aufbau:
Auch After-Nichtkenner können der Geschichte folgen. In Grundzügen wird die Geschichte von Tessa und Hardin erzählt. Auch das Geschehen bei Landons Eltern wird erklärt. Doch da 'Hessa' kein Hauptthema des Romanes ist, bleiben die Informationen spärlich.
Alles in allem ist der Roman in 30 Kapitel plus Song-Playlist und Danksagung. Im Vergleich zu den After-Büchern sehr geringe Seitenanzahl.
Die komplette Geschichte wird aus Landons Sicht erzählt. Immer wieder mit Rückblicken und Einblicken in seine Gefühlswelt.
Ein Cliffhanger am Ende des Buches sorgt für einen Drang zum Lesen von Band 2 der Landon-Geschichte.

Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
An der Sprache und dem Stil hat sich im Vergleich zur After-Reihe nichts verändert. Vulgäre Sprache wird eingesetzt. Wer jedoch Fan der erotischen Szenen bei Tessa und Hardin ist, wird in diesem Roman kaum auf seine Kosten kommen. Es wird nicht gänzlich darauf verzichtet, doch stehen eher die Gefühle im Mittelpunkt. Und nicht der Sex.
Die Handlung an sich ist schlüssig, auch wenn die Geschichte gefühlt komprimiert geschrieben wurde. Unnötiges Ausschmücken um auf mehr Seiten zu kommen muss aber auch nicht sein, sodass ich es kaum als Kritik ankreiden kann. Es ist ebenso ein Hin und Her, ohne wirkliche Leserbefriedigung. Bis zum Ende des Buches gibt es keine klaren Momente. Alles scheint in der Schwebe. Ein wenig mehr Ruhe hätte der Geschichte, den Charaktären und dem Leser nicht geschadet.


Design:
Das Design ist unfehlbar an das der After-Reihe angelehnt. Gummierter, schwarzer Taschenbuch-Einband mit silbernem Aufdruck. Aufdruck im wahrsten Sinne des Wortes, denn auch haptisch hat der Umschlag etwas zu bieten.
Für die Ordnung im Bücherregal wurde eine '6' auf den Buchrücken gedruckt. Somit eine Fortsetzung der After-Reihe.

Buchempfehlung?
Jein. Fans der After-Reihe kaufen sich dieses Buch sicherlich. Jedoch ist es meiner Meinung nach klar von After zu trennen. Auch, wenn Tessa und Hardin erwähnt werden, hat es mit ihrer Geschichte nichts zu tun. Die Spannung blieb leider ein wenig aus, ich werde Band 2 der Landon-Story trotzdem lesen. Einfach, weil ich After toll fand. Quereinsteiger werden von Anna Todds neuester Leistung im Bezug auf Spannung enttäuscht. Denn so hoch gelobt wie After wurde, so lahm ist Nothing more.


'Nothing less', also Teil 2 der Landon-Reihe, werde ich dennoch lesen. Einfach der Vollständigkeit halber und eventuell wird dieser dann ja auch spannender.

T.

Kommentare:

  1. Auch wenn ich gerade so gut wie gar nicht...also gar nicht lese und auch keine Lust auf lesen habe, finde ich, dass dein Beeitrag zum lesen anregt ;)

    Liebste Grüße

    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich!
      Ich bin ja wahrlich ein Bücherfreak. Kann es aber absolut verstehen, dass man manchmal absolut keine Lust hat zu lesen (meine Phase dauerte fast 2 Jahre :D ).

      Viele herzliche Grüße
      Tina

      Löschen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)