09 Dezember 2016

Review | L'Oréal - Tonerde Absolue: Klärende Maske


Schon vor einiger Zeit brachte L'Oréal drei verschiedene Masken in kleinen Tiegelchen auf den Markt. Ich konnte nicht einfach vorbei und nahm mir die klärende Maske mit. Meine gereizte und schnell fettende Haut kann genau das gut gebrauchen.

Die Wahl hatte ich allerdings zwischen drei Masken. Der grünen klärenden Maske, der schwarzen Detox-Maske mit Aktivkohle und der roten Peeling-Maske.


Laut Hersteller reicht diese Maske für 10 Anwendungen. Ganze 10 Euro kostet ein Masken-Tiegel. Klingt erst etwas teuer für eine Maske. Runtergerechnet kostet eine Anwendung jedoch nur einen Euro. Und meiner Meinung nach reicht der Inhalt sogar für mehr als 10 Anwendungen. Der Preis pro Anwendung sinkt also noch weiter.


Der Auftrag erfolgt auf gereinigter Haut. Erst ist das Produkt schön kühl auf der Haut. An empfindlichen Hautpartien merkte ich jedoch schnell ein leichtes Brennen. Dann trocknet die Maske sehr hart an, sodass jegliche Mimik unmöglich scheint. Nach circa 15 Minuten Einwirkzeit feuchtete ich die Maske zuerst an, bis ich sie mit einem weichen Waschlappen von meinem Gesicht nahm.


Der erste Eindruck war - wie für Masken üblich - ein weiches Hautgefühl. Bei wöchentlicher Anwendung ist sogar ein etwas verbessertes Hautbild spürbar. Nun, zur kälteren Jahreszeit, bin ich generell kein Fan mehr von Masken, da meine Haut schnell überreagiert und im Anschluss an eine klärende Maske ausflippt. Sprich.. Pickelchen sprießen in der Kälte unhaltbar.


Sobald es draußen wieder wärmer wird, werde ich diese Maske regelmäßig anwenden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)