23 April 2017

Book | Erin Watt - Paper Princess: Die Versuchung [Band 1]


Wenn du als junges Mädchen deine Mutter verlierst. Wenn du deinen Vater nie kennengelernt hast. Wenn du dein Lebensunterhalt selbst verdienen musst und dafür deinen Körper verkaufst. Dann bist du wohl Ella. Doch Ella bekommt eine neue Chance.

'Paper Princess: Die Versuchung' stammt aus der Feder von Erin Watt. Wobei Erin Watt das Pseudonym für zwei amerikanische Bestsellerautorinnen ist. Jen Frederick und Elle Kennedy stecken hinter diesen 384 Seiten Young/New Adult. Für 12,99 Euro bekommst du diesen Jugendroman zum Beispiel hier online. Dieser erste Band einer neuen dreiteiligen Reihe erschien am 1. März 2017 im Piper-Verlag.


Inhalt (ohne Spoiler):
Ella ist Vollwaise. Ihre Mutter starb und ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Und plötzlich ist da Callum Royal, der sich als ihr Vormund vorstellt. Doch schlimmer noch ist, dass er fünf seltsam arrogante Söhne hat und Ella zusammen mit ihnen leben muss. Ihr neues Leben im Reichtum hilft der Jugendlichen nicht darüber hinweg, dass sie gezwungen ist bei den Royals zu leben. Die Söhne, und vor allem Reed, kann sie nicht ausstehen. Und das beruht auf Gegenseitigkeit. Doch als Ella erfährt, dass Callum ein guter Freund ihres leiblichen Vaters Steve war, knickt sie ein. Warum nicht einfach ein Leben in einer Villa führen, die Jungs ignorieren und bis zum Schulabschluss jeden Monat 10.000 Dollar von Callum erhalten. Einfach so. Doch ganz so einfach wird es doch nicht. Ihre neuen 'Brüder' und auch die Mitschüler auf der Astor High, einer Privatschule für die Wohlhabensten der Umgebung, machen ihr Leben zur Hölle. Um so wenig Zeit wie möglich 'zu Hause' verbringen zu müssen, nimmt Ella einen Aushilfsjob in einer Bäckerei an. Doch auch dies scheint Reed, Easton, Gideon, Sawyer und Sebastian - ihren Brüdern - gegen den Strich zu gehen. Sie zieht den Namen der Royals angeblich in den Dreck, wenn sie sich Geld dazu verdient. Ella ist dieses ganze Geld egal. Zumal sie von ihrem leiblichen Vater ein Vermögen erben wird, wenn einst das Testament eröffnet wird. Als Ella in einer gefährlichen Situation ist, zeigen Reed und Co., dass ihnen die Jugendliche doch nicht egal ist, denn sie retten sie und sorgen dafür das ihr Peiniger leidet. Dann kann Ella ihre Gefühle für Reed nicht mehr leugnen. Die Frage ist nur, wie es Reed geht...


Aufbau:
Dieser Jugendroman ist in Kapitel - mit fortlaufender Zählung - von angenehmer Länge geliedert. Es gibt weder einen Pro- noch einen Epilog, sodass der Leser sofort in der Geschichte steckt und auch keinen Ausblick in die Zukunft bekommt. Logisch, da ja noch ein zweiter Band folgen wird, in welchem der Fortgang wohl geklärt wird. 'Paper Princess' wurde in der Ich-Perspektive von Ella verfasst.


Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
Die Sprache und auch der Schreibstil in diesem Buch gefiel mir sehr. Er ist sehr einfach gehalten, sodass von Beginn an ein gewisser Lesefluss vorliegt. Da es sich in diesem Buch hauptsächlich um Jugendliche dreht, ist der Stil dem natürlich angepasst. Hier handelt es sich um den ersten Band einer Reihe, sodass die Handlung nicht gänzlich (ab-)geschlossen sein kann. Auch der Cliffhanger am Ende des Romanes verdeutlicht eine noch kommende Fortsetzung. Meiner Meinung nach ist dieser Roman dafür da, den Grundstein für die kommende Geschichte zu legen. Einige Zeit passiert nicht allzu viel, dass es leicht langatmig wurde, doch gegen Ende des Romanes spitzten sich verschiedenste Situationen zu.


Design:
Das Design dieses Romanes gefällt mir gut. Das Cover ist in pastellfarben - gelb und weiß - gehalten, mit einer gold-glitzer Krone. Diese Krone macht das Cover doch sehr einzigartig. Der Buchtitel und auch der Name der 'Autorin' - was ja eigentlich zwei Autorinnen sind - sind klar und deutlich in schwarzen Lettern lesbar. Lediglich der Untertitel des ersten Bandes ist etwas weiblicher geschrieben. Der Buchrücken und auch die Buchrückseite sind ebenso schlicht gehalten, was diesen Roman sehr erwachsen wirken lässt. Wobei der Inhalt eher für Jugendliche beziehungsweise jung Gebliebene geeignet ist. Im Buchinneren gibt es kleine illustrierte Details an den Kapitelanfängen.



Buchempfehlung?
Jein. Leider hat mich dieses Buch nicht vollends überzeugt. Die Royal-Brüder und auch Callum waren mir sehr lange sehr unsympathisch, sodass ich schon kurz davor war, dieses Buch abzubrechen. Doch letztlich hielten mich Kleinigkeiten davon ab und ich wollte erfahren, wie es mit Ella weitergeht.
Auch Band 2 möchte ich nun lesen, sodass man bei Band 1 wohl einfach durchhalten muss, denn das Ende und ein Cliffhanger machen es fast unmöglich die Reihe schon nach dem ersten Teil abzubrechen.



Vielen lieben Dank an das Team von LovelyBooks für diese Buchüberraschung. Und dann waren da auch noch so viel Glitter und kleine Überraschungen dabei. Dankeschön!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)