09 Mai 2017

Book | Marc Elsberg - Zero


Was hat dein Nachbar heut so gemacht? Wann verlässt deine beste Freundin täglich das Haus? Wo kauft Herr Mayer von gegenüber am liebsten ein? Weißt du nicht? Warum? Jeder von uns wird überwacht. Von allem und jedem. Naja gut. Noch nicht ganz. Aber es wäre möglich..

'Zero' von Marc Elsberg ist sein Zweitwerk und erschien am 26. Mai 2014. Nach dem Megaerfolg von Blackout schafft er es erneut, uns vor Augen zu führen, wohin unsere Welt steuert. Auf 468 Seiten begleitest du Cynthia, Journalistin für die Daily, auf ihrem Weg in die Abgründe des Internets. Für 19,99 Euro kannst du dieses Hardcover hier bestellen. Das Taschenbuch für 9,99 Euro findest du dort ebenso.


Inhalt (ohne Spoiler):
Cynthia ist Journalistin der 'Daily' und wird eines Tages mit einer unfassbaren Story konfrontiert. Der amerikanische Präsident wurde angegriffen und bis in seine privatesten Räume verfolgt. Niemand konnte diesen Angriff verhindern und jegliche Sicherheitsmaßnahmen scheiterten. Und dann bekennt sich eine Gruppierung namens 'Zero' zu dieser Tat. Und schon ist das mediale Interesse riesig. Cyns Chef möchte der Gruppierung auf die Schliche kommen und um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, stattet er seine Mitarbeiter mit 'Glasses', den Superbrillen von Google, aus. Diese Brille zeigt, wie gläsern wir Menschen eigentlich sind. Als Cyn diese Brille ihrer Tochter Vi leiht und sie sich mit Kumpels durch die Stadt schlägt, kommen sie schnell auf die Spur eines Verbrechers. Doch dann artet dieses Geschehen aus und ein Freund von Vi wird bei dieser Jagd erschossen. Cyn fällt aus allen Wolken und als sie in einem Gespräch mit ihrer Tochter erfährt, dass diese ihre persönlichen Daten verkauft, kann es Cyn kaum glauben. Doch sie vermutet eine heiße Spur auf dem Weg zu 'Zero' und beginnt ebenfalls ihre Daten zu verkaufen und vom Internet manipuliert zu werden. Sie gerät in einen riesen Strudel aus Informationen und dubiosen Machenschaften. Doch kommt sie 'Zero' wirklich näher?


Aufbau:
Dieses Buch ist in sehr lange Kapitel gegliedert, welche mit einem Wochentag überschrieben sind. Das komplette Buch spielt innerhalb weniger Tage. Zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder auszüge aus Chatprotokollen. Seien es nun Mitglieder von 'Zero' oder einfach Schaulustige. Der Einstieg in das Buch geschieht mit der Darstellung eines Übergriffs auf den amerikanischen Präsidenten und zeigt, wie vernetzt und brutal die digitale Welt sein kann. Im Anschluss geht es um Journalisten, welchen 'Zero' auf die Spur kommen möchten und sich selbst in Gefahr bringen.


Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
Die Sprache und der Stil von Marc Elsberg ist durchweg sehr informierend und eindringlich, da so ehrlich. Dieses Buch ist meiner Meinung nach nicht wirklich ein Roman, da es viel zu realitätsnah ist und echte Geschehnisse eingebaut wurden. Sicherlich ist eine Story drum herum erfunden worden, aber mir fehlte eindeutig noch mehr Roman. Dieses Buch verschleiert die Grenze zwischen Fiktion und Realität. Zero kann so real sein/werden.
Das Ende des Buches stellte mich nicht allzu zufrieden. Es war irgendwie ein wenig schwammig. Ich habe mir einen fulminanten Knall gewünscht, der leider ausblieb.


Design:
Das Buchdesign ist sehr, sehr schlicht. Typisch für Marc Elsberg. Das Cover ist schwarz mit leicht grauen Binärcodes versehen, was sehr gut zu dieser Thematik passt. Der Titel+Untertitel ist sehr präsent auf dem Cover und bietet auch haptisch etwas. 'Zero' ist veredelt und hebt sich so ein wenig vom Untergrund ab.
Das Buchinnere besticht ebenso durch Einfachheit. Es gibt keine Illustrationen oder große, aufregende Schriftarten.


Buchempfehlung?
Jein. Die Thematik ist so brisant und aktuell, was Marc Elsberg bereits 2014 wusste, als dieser Roman erschien. Mir persönlich ist es allerdings zu nah an der Realität und nicht Roman genug. Ich bin da einfach mit falschen Erwartungen heran gegangen. Außerdem ist diese Geschichte meiner Meinung nach etwas zu lang, sodass zwischendurch die Lust am Lesen kurzzeitig verloren ging.
Wer allerdings erfahren möchte, wie gläsern wir Menschen doch sind und wie schnell wir manipuliert werden können, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es ist sehr gut recherchiert und einfach so wahr.


Vielen Dank an den blanvalet-Verlag und an RandomHouse für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)