24 September 2017

Random | Ein Vierteljahrhundert



Ja, 25 Jahre. Ein Vierteljahrhundert. Und noch immer lernt man neue Dinge. Wie zum Beispiel, dass Vierteljahrhundert zusammen geschrieben wird..



Ich weiß, dass es Menschen - meist Frauen - gibt, die ein Problem damit haben ihr Alter offen zuzugeben. So richtig habe ich diesen Quatsch noch nie verstanden. Kürzlich wurde ich (von einer Frau) gefragt wie alt ich denn sei. 'Fast 25!' war meine Antwort. Auf meine Gegenfrage 'Wie alt bist du denn?' ging nur ein Raunen durch die Runde. Dabei war diese Frau augenscheinlich nicht viel älter als ich.
Aber wieso muss man sich diese Frage verkneifen? Also.. Was heißt muss?! Ich muss mir diese Frage nicht verkneifen aber wenn ich es nicht tu, sammel ich komische Blicke.

Aber ja, 25 Jahre. Mein Alter. Und zwar seit heute.

Das letzte Lebensjahr war gespikt mit Wünschen, Träumen, neuen Erfahrungen und Enttäuschungen. Ohne Frage.. Alles dabei.
Aber am glücklichsten stimmten mich doch neu gewonnene Freundschaften. Und da kann ich tatsächlich in der Mehrzahl sprechen.

Arbeitskollegen mauserten sich ganz ungefragt zu echten Freunden mit einem großen Platz in meinem Herzen. Und neue Bekanntschaften, wenn auch nur für eine gewisse Zeitspanne, bereicherten mein Leben ebenso.
Auch wenn (soziale) Enttäuschungen dabei waren, bin ich mittlerweile froh, dass es alles so gekommen ist wie es kam.

Heut bin ich eine zufriedene 25jährige. Und so wird es die nächsten 364 Tage auch bleiben.

Und ich bin mir sicher, dass ich auch weiterhin Frauen nach ihrem Alter fragen werde. Ganz ungeniert.

Kommentare:

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.