28 September 2017

Random | STERNcrime & Real Crime - Worth the hype?


Nein, ich lese keine Zeitschriften. Ich lese Bücher. Aber diese beiden Zeitschriften habe ich so oft in den sozialen Medien und unter Lobeshymnen gefeiert gesehen, dass ich auch einmal zuschlagen musste. Zeitschriften welche reale Verbrechen aufarbeiten und erklären.



Die STERNcrime gehört wie der Titel schon sagt zur Stern-Gruppe. Diese Zeitschrift erscheint alle 2 Monate und ist in jedem guten Presseshop zu finden. Hin und wieder gibt es Sonderausgaben mit einer zusätzlichen DVD (wo der Preis der Zeitschrift dann um 4,75€ steigt), doch im 'Normalfall' zahlst du 5,20€ für eine Ausgabe. Leider kann ich keine Aussage zur durchschnittlichen Seitenzahl machen, da ich nur eine Ausgabe bisher gekauft habe. Da liegt die Seitenanzahl allerdings bei xx Seiten, sodass sich der Preis schon wieder rentiert.
Generell ist zu sagen, dass die einzelnen 'Geschichten' zwischen 4 und 10 Seiten lang sind. Natürlich bebildert, sodass nicht ganz so viel zu lesen ist, wie es klingt. Für eine einzelne Geschichte muss sich dennoch genug Zeit genommen werden um ihr auch konzentriert folgen zu können.
Ab und an ist auch ein Interview oder ein kürzerer Artikel enthalten. Und so wie es wohl vielen Menschen geht die Zeitschriften lesen, sind auch Artikel dabei die nicht so interessant für einen sind. Bei dem Preis der Zeitschrift habe ich dennoch jede Story gelesen und manchmal überrascht sie einen doch durch interessante Fakten.
Wenn dir die STERNcrime gefällt und du keine Ausgabe verpassen möchtest, kannst du sie natürlich auch abonnieren. Sei es als Print- oder als e-Ausgabe.


Die Real Crime erscheint ebenso alle 2 Monate. Auch wenn der Verlag ein anderer ist, beschäftigt sich diese Zeitschrift ebenso mit realen Verbrechen, so wie es der Titel bereits sagt. Im Aufbau und der Gestaltung (vor allem auch des Covers) erinnert diese Zeitschrift eher an eine 'Bravo' oder 'Bild Zeitung'. Sie ist bebildeter und auch die Artikel sind meist kürzer, sodass eher einmal zwischendurch reingelesen werden kann. Die Seitenanzahl ist bei der Ausgabe die mir (im Vergleich zur STERNcrime) vorliegt geringer. Dabei ist der Preis gar noch ein wenig höher. Denn eine Zeitschrift kostet hier 5,95€.
Auffällig ist auch ein Unterschied im Schreibstil der Artikel. Die Real Crime ist eher für die kleinen Bürger gemacht. Der STERN hingegen ist auch sehr auf die Wortwahl bedacht.
Auch für diese Zeitschrift ist es möglich, ein Abo abzuschließen.


Fazit: 
Beide Zeitschriften haben ihren Reiz. Ich denke, ich werde mir ab und an diese Zeitschriften auch wieder kaufen. Es ist einfach eine gute Alternative zu Fernsehsendungen welche sich mit echten Verbrechen befassen. Ich persönlich kann mir sowas nie anschauen, da ich totale Horrorvorstellungen davon bekomm. Aber diese Geschichten zu lesen finde ich für mich vollkommen in Ordnung.


Liest du denn auch gern Zeitschriften?
Wenn ja, kannst du mir Zeitschriften empfehlen? Das 'Genre' ist mir dabei eigentlich unwichtig. Ich lass mich sehr gern überraschen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.