29 Oktober 2017

Book | Carly Phillips & Erika Wilde - Sexy Dirty Touch [Band 1]


Wenn der Wunsch des Vaters über dem Wohl der Tochter steht. Wenn eine junge Frau den Mut fasst, ihr Leben aufzugeben und neu zu beginnen. Wenn die Liebe plötzlich anklopft..

Carly Phillips und Erika Wilde schrieben gemeinsam einen erotischen Roman, welcher am 9. Oktober 2017 im deutschen unter dem Titel 'Sexy Dirty Touch' erschien. Dieser erste Band einer vierteiligen Reihe wurde von Heyne verlegt und umfasst 272 Seiten. Kaufen kannst du diesen 9,99 Euro teuren Roman unter anderem hier online*. Ebenfalls unter diesem Link findest du auch das eBook für 2,49 Euro.


Inhalt (ohne Spoiler):
Samantha ist 26 und die Tochter eines Firmenbesitzers. Eines reichen Firmenbesitzeres. Und einen Bald-Ehemann hat sie auch. Zumindest, wenn es nach ihrem Vater geht. Samantha soll den Mann heiraten, den ihr Vater für den Richtigen hält. Ein gebildeter Mann, welcher in der Lage ist, die Firma eines Tages zu übernehmen, sodass sie weiterhin im Familienbesitz bleibt. Doch Samantha möchte nicht heiraten. Nicht jetzt und nicht den Auserwählten. Samantha flieht. Um dieser Farce zu entkommen lässt sie alles zurück was sie hat und flieht. Dabei landet sie in der Kneipe von Clay. Nach einigen Drinks zu viel und ihrer Erklärung, weshalb sie nicht nach Hause gehen kann, nimmt Clay Samantha für eine Nacht auf. Doch bei einer Nacht wird es nicht bleiben. Ohne Job und ohne Geld kann sich Sam keine Wohnung leisten. So überredet sie den Barbesitzer, sie bei ihm arbeiten zu lassen und weiterhin Unterschlupf zu gewähren. Clay merkt schnell, dass dies keine gute Idee war. Samantha passt genau in sein Beutescheme. Hübsch, schlank und clever. Doch er weiß auch, dass sie nichts für einen One-Night-Stand ist. Und auch Samantha hat immer mehr Gefallen an ihm. So kommt es wie es kommen muss und die beiden kommen sich nah. Und danach ist alles anders. Clay verliebt sich immer mehr und auch Sam scheint wie auf Wolke 7. Bin ein ihr unbekannter Fremder auftaucht und Clay bedroht. Besorgt er keine 50.000 Dollar, ist er tot. Samantha tut das für sie einzig richtige. Um Clay zu retten geht sie zurück zu ihrem Vater, nimmt in Kauf einen ungeliebten Mann zu heiraten und verschafft ihrer wahren Liebe das Geld. Doch war das wirklich die richtige Entscheidung?


Aufbau:
Dieser Roman ist in Kapitel von etwa gleichbleibender Länge gegliedert. Insgesamt liegen uns hier 14 Kapitel + Epilog vor. Und das, auf 272 Seiten. Ein besonderes Gestaltungsmerkmal der Buchinnenseiten ist, dass jedes Kapitel auf der rechten Buchseite beginnt. So kann es vorkommen, dass leere Buchseite(n) dazwischen liegen. Das bedeutet zwar, dass von den 272 Seiten gar 10 nicht bedruckt sind, aber ein einheitliches Bild gibt es allemal ab. Inwiefern sich die beiden Autorinnen den Schreibprozess aufgeteilt hatten, wurde mir nicht ersichtlich. Weder am Schreibstil, noch am Kapitelaufbau. Es wird komplett eine einheitliche Linie gefahren. Der vorhandene Epilog ermöglicht uns, einen Blick in die nicht allzu ferne Zukunft zu werfen. Da es im Folgeband um den Bruder von Clay gehen wird, bin ich mir auch sehr sicher, dass wir unsere beiden Protagonisten diesen Bandes dort wiedertreffen.


Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
In diesem Roman herrscht die auktoriale Erzählperspektive vor. Dies gibt uns als Leser die Möglichkeit, einen Überblick über alle Geschehen zu erhalten und ebenso einen Einblick in die Gedankenwelt beider Protagonisten ist so möglich. Wir bekommen demnach nicht nur erklärt, warum Samatha handelt wie sie handelt, sondern können auch in die Gefühlswelt von Clay schauen. Fakt ist, dass ich circa 10 Seiten brauchte, bis ich in einen Lesefluss gekommen bin. Irgendwie war es ein holpriger Start. Danach habe ich das Buch jedoch an einem Stück gelesen. Bei unter 300 Seiten bietet es sich auch an. Zudem gab es keine Längen (weil bei 272 Seiten nicht möglich, bei der Dichte an Szenen), sodass die Geschehen mir fast schon zu knapp abgehandelt wurden und kaum Spannung aufkommen konnte. Ansätze waren sichtbar, aber nicht weiter umgesetzt. Und um dem Genre gerecht zu werden, wird schon von Beginn an nicht an Erotik gespart. Bis es zur ersten Annäherung der Charaktere kam, verging mir persönlich etwas zu wenig Zeit. Aber erneut: Bei dieser Seitenanzahl kann kaum etwas gestreckt werden. Da diese Reihe eine 'Compagnon-Reihe' sein wird, haben wir in diesem Band schon den Protagonisten aus Band 2 kennengelernt. Und so war das Ende recht offen. Wie es scheint setzen wir im Folgeband auch genau da an, wo Band 1 aufgehört hat.


Design:
Schwarz-weiß, aber grell. Neongrün. Die Covergestaltung ist ganz okay. Generell bin ich kein Fan von Personen oder gar Pärchen auf Covern. Das mag ich auch hier nicht so wirklich. Doch die Schriftart und Gestaltung der Schriftelemente gefällt mir hingegen wirklich. Dieser Kontrast welcher durch das leuchtende grün entsteht hat es mir angetan. Und dann noch dieser Buchrücken. Wenn uns das als Leser nicht anschreit... Neben dem Titel des Buches und auch den Autorinnennamen ist ebenso deutlich der Verlag sichtbar.


Buchempfehlung?
Jein. Es wurde hier das Rad nicht neu erfunden. Hier ist zwar nicht nur der Bad Boy reich, sondern auch das Mädel, aber dennoch ist sie jung und 'unerfahren' und er weiß genau was er will. Nämlich nichts festes, aber dann entwickeln sich doch Gefühle... Ja, man kann dieses Buch lesen, muss man aber nicht. Es steckt keine so sonderbare Geschichte dahinter, die einen emotional mitreißt oder gar dafür sorgen würde, dieses Buch zu lieben. Meine Meinung natürlich..

Vielen Dank an den Heyne Verlag und an Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar.

*Werbung gemäß §2 Nr. 5 TMG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.