21 Oktober 2017

Book | Kat Latham - London Legends: Spiel oder Liebe? [Band 4]


Wenn ein Wiedersehen nach 20 Jahren dein komplettes bisheriges Leben auf den Kopf stellt. Dinge sind geschehen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Und Fragen über die Zukunft diktieren den gemeinsamen Umgang.

Am 7. September 2017 erschien Kat Lathams neuestes Werk als ebook im LYX-Verlag. 'London Legends: Spiel oder Liebe?' umfasst circa 330 Seiten und lässt uns Leser an der Geschichte von Ash Trenton teilhaben, welcher seine aktive Sportlerkarriere eben beendet hat. Dieser Roman kostet 6,99 Euro und das eBook kannst du hier online* kaufen.


Inhalt (ohne Spoiler):
Nachdem Ash Trenton seine Rugbykarriere mit einem Sieg beenden konnte, möchte er nur noch feiern und Spaß haben. Doch schon am selben Abend trifft er auf Camile. Doch das nicht durch Zufall. Die Amerikanerin, mit welcher Ash sein erstes Mal hatte, braucht Hilfe. Und zwar die Hilfe von Ash. Da Camis Jugendcamp vor dem Ruin steht und bei einem Rugby-Benefizturnier 500.000 Dollar Siegesprämie winken, möchte Camile diese Chance nutzen. Einerseits für ihr Camp, andererseits für ihr Herz. Denn richtig abschließen konnte sie mit dem Kapitel Ash nie. Und Ash ging es ebenso. Der Rugbyspieler a.D. lässt sich von Camis Idee überzeugen und fliegt wenig später nach Amerika. Ash gib sein bestes um seine neuen Schülerinnen auf einen Kampf einzustellen. Ein Kampf um den Gewinn, ein Kampf um die Liebe, ein Kampf um ein neues Leben.


Aufbau:
Zum Aufbau kann ich nur sagen, dass dieser Roman in Kapitel mit einer etwa gleichbleibenden Leselänge gegliedert ist. Dabei haben diese einzelnen Abschnitte keine Überschriften - sie sind lediglich fortlaufend gezählt. Durch das komplette Buch zieht sich der auktoriale Erzählstil, doch immer wieder gibt es (in kursiv gedruckt) Gedankengänge von Ash und Camile, welche dann natürlich in der ich-Perspektive verfasst sind. Dieses hin und her empfand ich anfangs auch als störend, den es zerbricht immer wieder den Lesefluss. So kann man als Leser jedoch immer bei beiden Charakteren auch in das Köpfchen schauen. Am Ende des Romanes gibt es einen Epilog, welcher nicht als solches gekennzeichnet ist. Dennoch bekommen wir als Leser da einen Blick in die Zukunft gewährt. In diesem letzten Kapitel ist mir erstmalig bewusst aufgefallen, dass reale Geschehen (hier: Olympische Spiele in Rio 2016) in diesem Roman eingebaut wurden.


Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
Die Sprache von Kat Latham war in diesem Roman sehr derb (Deshalb vielleicht auch die Leseempfehlung ab 16 Jahren?!). Vor allem wenn es um erotische Szenen ging, hat mir die Sprachwahl der Protagonisten nicht wirklich gefallen. Gegen Ende der Geschichte wurde dies etwas besser, aber die ersten Szenen... Nee. Diese Probleme mit der Sprache hatte ich beim Vorgängerband nicht. Da hat mich eher der Schreibstil irritiert (was den Aufbau von Dialogen betrifft), wo ich bei diesem Teil keine Probleme mit hatte. Insgesamt bin ich schwierig in den Lesefluss gekommen, weshalb ich mich die ersten 20% des Buches ein wenig 'quälen' musste. Auch dieser Band kann ruhig als Einzelband gelesen werden. Ich habe jedoch gemerkt, dass es schon schön ist, wenn man die Vorgängerbände kennt/kennen würde. Einfach, um kurz erklärte Zusammenhänge noch ausführlicher im Hinterkopf zu haben. Ich persönlich kenne 'nur' Band 3 und mit diesem Buch Band 4. Und da habe ich mich immer mal gefreut, wenn die Namen Matt oder Libby gefallen sind.


Design:
In typischer 'London Legends'-Manier ist auch auf diesem Cover ein durchtrinierter Männeroberkörper zu sehen. Ich persönlich finde dies nicht unbedingt nötig. Vor allem auch bei dieser recht tiefgründigen Geschichte hätte ein züchtigeres Cover auch seinen Zweck erfüllt. Auch das Design der Schrift ist identisch zu den drei Vorgängerbänden. Die Gestaltung in einem schönen Grün gefällt mir sehr. Ich kann wirklich sagen, dass dieses Cover bisher mein Favorit ist.



Buchempfehlung?
Joa. Ich finde, dass diese Geschichte (im Vergleich zum Vorgänger) mehr Tiefgang hat und hier wirklich klar an der Handlungsweise der Protagonisten erkennbar ist, dass es sich um Mittdreißiger handelt. Das allein sorgt schon dafür, dass ein typisches 'oh, ich bin so unerfahren und der Typ ist so heiß' nicht passieren kann. Dennoch hatte ich meine Probleme damit, überhaupt in die Geschichte reinzukommen. Die ersten 20% des eBooks haben mir da nicht ganz so gut gefallen. Nach und nach entwickelt sich die Geschichte jedoch positiv.

Vielen Dank an den LYX Verlag und an NetGalley für dieses Rezensionsexemplar.

*Werbung gemäß §2 Nr. 5 TMG


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.