19 November 2017

Book | Geneva Lee - Game of hearts [Band 1]


Wie schnell wird aus einem wilden Abenteuer ein Mordfall in den auch du verwickelt bist? Und kannst du deine Unschuld beweisen?

Geneva Lees neuer Roman 'Game of hearts' ist der Auftakt einer neuen Trilogie. Band 1 der 'Love-Vegas-Saga' erscheint erst am 18. Dezember 2017 und hier gibt es vorab schon meine Rezension. Diese Story wird von blanvalet verlegt und umfasst 288 Seiten. Kaufen kannst du den Roman sobald er erschienen ist hier online*. Die Taschenbuchausgabe kostet 9,99 Euro. Das eBook lediglich 3,99 Euro.


Inhalt (ohne Spoiler):
Emma hat heut ihren letzten Schultag vor den Sommerferien. Und um diesen gebührend zu feiern, geht sie mit Josie auf die Party von Monroe. Obwohl Monroe ein Hassobjekt von Emma ist, denn sie hat ihr den Freund ausgespannt, sind die Partys der Wests immer eine hochkarätige Angelegenheit. So auch dieses Mal. Während Emma auf ein wildes Abenteuer zurückblicken kann, geschah tatsächlich in jener Nacht ein Mord. Und ihre nächtliche Gesellschaft wird verdächtigt. Jamie. Dabei kam er Emma überhaupt nicht wie ein Verbrecher vor..


Aufbau:
Wir haben hier einen typischen Romanaufbau vorliegen. Fortlaufend gezählte Kapitel von angenehmer Länge und die persönliche Erzählweise der Protagonistin. Wir beginnen mit einem kleinen Blick in die Zukunft in das Buch. Tatsächlich wiederholt sich dieser Wortlaut zu einem späteren Zeitpunkt. So weiß der Leser von Anfang an, was noch passieren wird, doch die Zusammenhänge und Hintergründe werden erst im Laufe der Geschichte offenbart.
Wir haben keinen Epilog vorliegen, aber schon ein paar Fragestellungen (die auch so klar als Frage formuliert sind), welche in Band 2 sicherlich aufgegriffen werden.


Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
Der Schreibstil ist (wie gewohnt) sehr flüssig. Geneva Lee schreibt sehr leicht und verständlich, sodass ich förmlich über die Seiten fliege. Auf meinem Weg zur Arbeit (1,25h) habe ich 140 Seiten gelesen, sodass dieses Buch locker an einem Tag zu schaffen ist. Was mir aufgefallen ist war, dass nie gesagt wurde, wie alt unsere Protagonisten sind. Zwar wurde vom vorletzten Schuljahr gesprochen, aber da ich mich mit dem amerikanischen Schulsystem nicht wirklich auskenne, fehlt mir diese Altersangabe irgendwie. Sind denn da alle 16? 17? Da es sich bei diesem Roman um den ersten Teil einer Trilogie handelt, ist die Geschichte noch nicht abgeschlossen, sondern noch sehr offen. Es gibt definitiv Punkte, welche im Folgeband aufgegriffen werden (können).


Design:
Das Coverdesign gefällt mir sehr. Es ist definitiv passend zum Roman gestaltet und spiegelt das nächtliche Las Vegas super wider. Das Buchinnere ist eher unaufregend, wobei die Kapitelangabe schön illustriert ist. 
Da es sich aber um ein relativ dünnes Taschenbuch handeln muss, weiß ich nicht, inwiefern auch der Buchrücken so passend gestaltet ist. Mir liegt hier 'nur' das eBook vor.


Buchempfehlung?
Ja. Es ist keine sehr tiefgründige Geschichte, was auch an den relativ geringen Seitenzahl liegt, aber wer ein Buch für Zwischendurch sucht (ich habe es locker an einem Tag durchgelesen), dem kann ich das Buch wirklich empfehlen. Die Kombination aus Liebesgeschichte und Kriminalfall gefällt mir sowieso immer gut und somit hat Geneva Lee meinen Geschmack getroffen.

Vielen Dank an den blanvalet Verlag und an RandomHouse für dieses Rezensionsexemplar.

*Werbung gemäß §2 Nr. 5 TMG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.