21 November 2017

Book | Laura Kneidl - Berühre mich. Nicht. [Band 1]


Wie weit darf ein Mann gehen? Wieso trifft es immer wieder Sage? Wie viele Rückschläge kann sie noch ertragen?

Ihren ersten New Adult Roman ließ Laura Kneidl von Bastei Lübbe (genauer: LYX) verlegen. 'Berühre mich. Nicht.' erschien am 26. Oktober 2017. Auf 459 Seiten lernst du Sage und all ihre Facetten kennen. Diesen Roman kannst du unter anderem hier online* für 12,90 Euro kaufen. Das Taschenbuch erhältst du dort ebenso, für lediglich 9,99 Euro.


Inhalt (ohne Spoiler):
Sage möchte studieren und kommt dafür nach Melview. Doch nicht nur das Studium zog sie in diesen Ort. Sage wollte schnell weit weg von zu Hause und hat so alle Zelte abgebrochen und ihre Mutter, ihre Schwester Nora und ihren Stiefvater Alan zurückgelassen. Zügig merkt die Studentin, dass ihr Schmuckverkauf über einen Etsy-Shop nicht genug Einnahmen bringt und beschließt somit sich eine Wohnheimmiete zu sparen und schläft in ihrem kleinen Transporter. Zudem hat Sage nicht mehr als das, was in ihr Auto passt. Zusätzlich zu ihrem kleinen Verdienst als Schmuckherstellerin ergattert sie einen Nebenjob in der städtischen Bibliothek. Das sie dort jedoch auch mit Männern zusammenarbeiten muss, war ihr so nicht bewusst. Denn Sage hat ein (Kindheits)Trauma und kann mit der körperlichen Anwesenheit von Männern nur schwer umgehen. Vor Berührungen scheut sie sich sogar komplett. Zum Glück findet Sage jedoch eine Freundin, bei welcher sie sein kann wie sie ist. Bei einem geplanten gemeinsamen Wochenende jedoch der große Schock. Luca, mit welchem sie in der Bibliothek arbeiten muss, ist Aprils Bruder. Doch warum schüchtert Luca die Studentin so ein?


Aufbau:
Dieser NA-Roman ist in fortlaufend gezählte Kapitel gegliedert, welche allesamt eine angenehme Länge haben. Wir haben hier keinen Pro- oder Epilog vorliegen, sodass wir gemeinsam mit Sage direkt in Melview starten. Einen Epilog benötigen wir auch überhaupt nicht, denn dieser Roman wird im Januar fortgesetzt. Wir als Leser können uns auf eine Fortsetzung in Sages und Lucas Geschichte freuen. Es gibt hier nicht nur einen fiesen Cliffhanger, sondern auch ein sehr dramatisches Ende. Mindestens zwei Gründe, den Folgeband ebenfalls zu lesen. Und bevor ich es vergesse: Wir erfahren die komplette Geschichte aus Sages Erzählperspektive.


Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
'Berühre mich. Nicht.' ist das erste Buch welches ich von Laura Kneidl gelesen habe. Ich kann den Schreibstil demnach mit nichts vergleichen. Was auch gar nicht so nötig ist. Denn bisher erschienen (meines Wissens nach) nur Fantasy-Romane von Laura, sodass Schreibstilunterschiede allein schon dem nun 'neuen' Genre und des Beschreibens der realen Welt geschuldet sein könnten. Aber darum soll es gar nicht gehen, sondern um meine Meinung zum hier vorliegenden Schreibstil.
Ich vergleiche sehr ungern Autoren in ihren Schreibstilen. Aber hier muss ich einfach einen Vergleich zu Mona Kasten ziehen. Denn ich liebe beide Schreibstile (im New Adult Bereich). Ich weiß auch nicht ob es daran liegt, dass beide Autorinnen in etwa mein Alter haben und demnach 'jung' schreiben. Der Schreibstil lässt mich auch hier bei Laura Kneidl nie stocken sondern eher schmunzeln. Auffällig waren hier viele persönliche, autobiografische Informationen, wie Aussagen über Netflix-Serien oder Bezüge zu Social Media und diversen Apps. Und wer es noch nicht weiß: Luca (der männliche Hauptcharakter) hat einen Instagram-Account. Und das nicht nur im Roman, sondern auch im wahren Leben. Hier ist aber zu beachten: Wenn du den Roman noch nicht gelesen hast, musst du dir bewusst sein, dass dieser Instagram-Account spoilern könnte.


Design:
Ich habe gar keine Worte für das Cover. Definitiv mein Lieblingscover aller Zeiten. Laura Kneidel greift alle akuellen Trends auf. 'Rosegoldene' Blüten. Graphische Elemente und auch noch eine Schrift im 'Handlettering'-Style. Zwar konnte ich keinen direkten Zusammenhang zwischen den Blumen und dem Inhalt des Romanes feststellen, aber das ist mir in diesem Falle auch gar nicht so wichtig. Es sieht einfach toll aus. Der Buchrücken und die Buchrückseite sind in einem zarten (alt)rosa gehalten. In schwarz und weiß wurde da die Schrift gestaltet. Auch auf dem Buchrücken wiederholt sich die Schriftart des Buchtitels. Und um das Bild stimmig zu machen, wurden auch die Kapitelüberschriften in Handschrift verfasst.


Buchempfehlung?
Ja. Zwar musste ich persönlich bei den ersten circa 200 Seiten die Backen zusammenkneifen und durchhalten, da es mich noch nicht ganz abholen konnte. Klar wurden schon Andeutungen zu Sages Vergangenheit gemacht und das ist tatsächlich schrecklich, aber diese Emotionen kamen nicht ganz in meinem Herzen an. Doch dann wurde es sehr mitreißend und auch mein Herz wurde erreicht.
Aus diesem Grund, und auch weil das Ende einfach nur schrecklich war und ich somit noch den zweiten Band auf meiner Wunschliste vermerken konnte, kann ich dieses Buch empfehlen. Aber sei dir bewusst, dass auch du im Januar Band 2 kaufen werden MUSST. ;)

Vielen Dank an Bastei Lübbe beziehungsweise den LYX Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

*Werbung gemäß §2 Nr. 5 TMG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.