11 März 2018

Book | Manuela Inusa - Der zauberhafte Trödelladen

Werbung / Anzeige*


Möchtest du Teil einer herzerwärmenden, ehrlichen und liebevollen Gemeinschaft werden? Möchtest du gemeinsam mit Ruby auf die Reise bis hin zur Verwirklichung ihrer Träume gehen? Dann bist du auf der Valerie Lane in Oxford goldrichtig. Manuela Inusa nimmt uns Leser mit in die wohl hübscheste Ladenstraße Großbrittaniens. 'Der zauberhafte Trödelladen' ist mittlerweile der dritte Band der 'Valerie Lane'-Reihe und stellt uns Ruby vor. Der Roman erscheint am 18. Juni 2018 und umfasst gute 360 Seiten. Kaufen kannst du den Roman dann unter anderem hier online* für voraussichtlich 9,99 Euro.

Der Klappentext:
Willkommen zurück in der Valerie Lane - wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ... (Homepage*)


Den Start in diesen Roman ermöglicht uns die Autorin durch einen Prolog, wo wir als Leser die Valerie Lane als auch Ruby Riley kennenlernen. Es wird da schon klar, dass es sich um eine eingeschworene Ladengemeinschaft handelt, dessen Besitzerinnen gemeinsam durch dick und dünn gehen. Das ein oder andere Drama nicht ausgeschlossen. Der gesamte Roman ist übrigens in der auktorialen Erzählperpektive geschrieben, wodurch aber keinesfalls fehlende Nähe zur Protagonistin entstand. Normalerweise bringt mir die Ich-Erzählperspektive Charaktere näher, doch Manuela Inusa schafft es, trotz distanzierterer, aber allwissender Schreibweise die Gefühlslage und Empfindungen von Ruby deutlich zu machen. Denn Ruby hat allerhand zu verarbeiten. So hat sie nicht nur Ihre Mutter an den Krebs verloren, so hat sie auch über Nacht den Trödelladen - welcher doch bitte Antiquariat genannt wird (Anm. v. Ruby) - ihrer Mutter übernommen. Dafür gab sie ihr Studium auf, zog zurück in die Heimat und betreut nun auch noch den durch das Trauma gehandicapten Vater Hugh.

Wir treffen die junge Frau in einer Situation, wo ihr alles zu viel wird. Geldsorgen, die Pflege ihres Vaters und als wäre das nicht genug, schwirrt ihr auch noch Gary die ganze Zeit durch den Kopf. Doch neben all der Sorgen ist keine Zeit für die Liebe. Das sehen Rubys Freundinnen auf der Valerie Lane ganz anders, doch auch Hugh würde eine neue Person in seinem Leben nicht akzeptieren. Da ist sich die Antiquariatsbesitzerin sicher. Doch als Gary Ruby davon überzeugt, den Laden zu ihrem zu machen, ganz egal wie, schöpft die junge Frau Hoffnung. Ruby ist voller Tatendrang und Gary ist mentale und tatkräftige Unterstützung.


Ruby ist eine sehr fürsorgliche und lebensfrohe Protagonistin, welche selbst in ernsten Situation nicht den Kopf verliert. Gary ist ein unglücklicher Autor, da er in einer Schaffenskrise steckt und kein Geld für eine Wohnung hat. Dennoch versteht er Ruby quasi ohne Worte und ist schnell die Stütze welche Ruby benötigt.
Manuela Inusa schafft es durch viele, beschreibende Adjektive den Charme der Valerie Lane in mein Wohnzimmer zu bringen. Der Schreibstil und viele wörtliche Reden lassen mich als Leser in einen super Lesefluss kommen, sodass die einzelnen Kapitel nur so dahin fliegen. Eine gewisse Emotionalität kommt in diesem Buch auch nicht zu kurz, so schaffte es die Atorin mich teilweise zeitgleich mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf dem Sofa sitzen zu lassen.


Jetzt wo ich weiß, dass auch ich gern auf der Valerie Lane bummeln gehen wöllte, bin ich schon so auf all die anderen Bände der Reihe gespannt. Denn nicht nur die Geschichte, sondern auch das Cover dieses Romanes konnte mich begeistern.


Fazit:
Ein lebensbejahender und ehrlicher Roman über eine junge Frau, welche in die Fußstapfen ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter treten möchte und dabei das eigene Glück (fast) aus den Augen verliert.

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

*Werbung gemäß §2 Nr. 5 TMG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Mit dem Absenden eines Kommentaren erklärst du dich damit einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird. Personenbezogene Daten werden automatisch von Blogger gespeichert.